Über Uns

Wir sind ein Mutter-Tochter-Team, das schon viele Jahre Hand in Hand unsere kleine Zucht führt. Bereits 1976 wurde der Kennel "vom Grafenberg" von Ulrike gegründet. Waren zuerst noch English Cocker Spaniel unsere Wegbegleiter, sind seit Anfang der 1990er nun English Springer Spaniel die Herzenshunde an unserer Seite.

Maike Linden                           Ulrike Linden


Von Geburt an durfte ich mit Spaniels und unserer Zucht aufwachsen. Seit ich mich erinnern kann, lebe ich auch mit unseren schönen English Springern zusammen. Die Springer sind ein Teil von mir und es gibt wohl keine Rasse, die besser zu mir passen würde. Zu mir gehören Piri und ihre Tochter Tetris. Wir leben gemeinsam mit meinem Partner in einer Doppelhaushälfte mit Garten in Viersen. Ich bin Lehrerin an einer Gesamtschule, dort unterrichte ich die Fächer Biologie, Religionslehre, Naturwissenschaften und Hauswirtschaft. Seit Beginn des Schuljahres 2021/2022 begleitet mich nun auch Tetris zur Schule. Sie ist zum ESAAT-zertifizierten Schulhund ausgebildet und regelmäßig als pädagogische Unterstützung in meinen Unterricht eingebunden. Meine Hunde arbeite ich außerdem im Dummytraining, Mantrailing als auch auf dem Hundeplatz. Auch gehe ich gerne mit den Mädels in der Natur joggen oder genieße ausgiebige Spaziergänge in Wald und Wiesen. Die gemeinsamen Urlaube, die wir meist in Holland an der Küste verbringen, schaffen immer wieder aufs Neue wunderbare Erinnerungen, aber auch im Alltag sind unsere Springer einfach nicht mehr weg zu denken.


Viele Jahre habe ich meine Mutter aktiv in unserer Zucht unterstützt. In der letzten Zeit drehte sich diese Situation zunehmend, weshalb wir uns dazu entschlossen, die Zucht nach 45 Jahren nun bei mir fortzuführen. Meine Liebe zu unserem Kennel wächst Tag für Tag und ich möchte keinen Moment missen. 


Ich war 19 Jahre...

Neunzehn Jahre lang wünschte ich mir einen Cocker, zu Hause hatten wir immer viel Getier und immer Hunde - nur keinen Cocker.

Als ich mein Elternhaus verließ, um erwachsen zu werden, holte ich ihn - beziehungsweise sie - endlich zu mir, meine unvergessene orange-weiße "Xelie vom Stammheimer Häuschen".  

Seit nun fast drei Jahrzehnten sind English Springer Spaniel meine Weggefährten. Heute lebe ich mit vier Kindern (die mittlerweile ausgeflogen sind), Fischen, Fröschen sowie meinen Springern Nele und ihrer Enkelin Rosine in Viersen.

 

Der Spaniel-Kennel "vom Grafenberg" besteht seit über 45 Jahren. In dieser Zeit haben wir 20 Würfen ins Leben geholfen und eine ziemlich fröhliche und muntere Welpenschar großgezogen.

In 2022 habe ich die Verantwortung an meine Tochter Maike weiter gegeben. Sie wird jetzt maßgeblich unsere Spanielzucht weiter führen. Ich begleite sie dabei und helfe natürlich bei der Aufzucht unserer zukünftigen Herzenshunde.

Weitere Informationen zur Rasse "English Springer Spaniel": hier klicken!

Tobi und Maike mit Tetris und Piri
Maike mit unserem dritten Springer Spaniel - Charlotte (Lotti)
Ulrike mit einem Teil der Grafenberger Familie

Wir freuen uns über einen super lieben Bericht zu unseren English Springer Spaniel.

Vor etwa einem halben Jahr (Sommer 2022) erhielt ich eine Anfrage vom Minerva-Verlag, welcher für eine Ausgabe im neuen Jahr (2023) den English Springer Spaniel als Rasse in der HundeWelt vorstellen wollte. Tatsächlich war ich zunächst etwas skeptisch, da ich bei so etwas immer auch Sorge habe, dass unsere Rasse zu bekannt wird. Denn ein hoher Bekanntheits- und vor allem Beliebtheitsgrad ist in der Regel eher von Nachteil für eine Rasse. Journalistin Alina Nierhaus überzeugte mich jedoch mit ihrer netten und offenen Art, sodass wir für Anfang November einen Termin zum Interview verabredeten, bei dem Fotografin Annika Müller ebenfalls dabei war. Wir 4 (Oma Grafenberg war natürlich auch zugegen) verstanden uns auf Anhieb und unsere 3 Mädels (Piri, Rosine & Tetris) setzten ihr niedlichstes Gesichtchen auf. Natürlich spricht der Artikel lediglich aus Sicht unserer eigenen Zucht und kein Hund/Springer ist wie der andere, dennoch denke ich, dass unsere Gräfinnen dort gut wiederzuerkennen sind und freue mich besonders über die wirklich sehr wertschätzenden Worte und teils sehr amüsanten Formulierungen.